ZEUGNISERLÄUTERUNG (*)

Tschechische Republik
 
1. BEZEICHNUNG DES ABSCHLUSSZEUGNISSES (CZ)(1)
Výuční list z oboru vzdělání:
23-51-H/01 Strojní mechanik (denní studium, zkrácené)
(1) In der Originalsprache
 
2. ÜBERSETZTE BEZEICHNUNG DES ABSCHLUSSZEUGNISSES(2)
Facharbeiterbrief im Ausbildungsberuf:
23-51-H/01 Industriemechaniker (Vollzeitstudium, gekürzt)
(2) Diese Übersetzung besitzt keinen Rechtsstatus.
 
3. PROFIL DER FERTIGKEITEN UND KOMPETENZEN
Allgemeine Kompetenzen:

Allgemeine Kompetenzen wurden währen der vorherigen Ausbildug erworben.
 

Fachliche Kompetenzen:

  • Maschinen, maschinelle Anlagen und Metallbauten montieren, demontieren und reparieren;
  • kleine Umbauten an Ersatzteilen vornehmen, und zwar auch durch einfache technologische Operationen in Form von maschineller Bearbeitung und Wärmebehandlung;
  • den technischen Zustand der genannten Anlagen kontrollieren und ihre Betriebstüchtigkeit sichern;
  • technologische Verfahren bei Reparaturarbeiten an Maschinen und Anlagen festlegen;
  • Leistungsparameter von Maschinen und maschinellen Anlagen messen und kontrollieren, Funktionsprüfungen durchführen, Protokolle zu diesen Messungen und Prüfungen anfertigen und die reparierten Anlagen dem Benutzer übergeben;
  • den Betrieb von Maschinen und maschinellen Anlagen steuern, verfolgen und kontrollieren;
  • Maschinen und maschinelle Anlagen bei dem Benutzer installieren, in Betrieb nehmen und Einstellungen daran vornehmen;
  • die vorgeschriebenen Unterlagen zum Anlagenbetrieb, zum technischen Zustand der Anlagen, zu Störungen und Reparaturen führen;
  • Zeichnungen zur Instandsetzung oder Fertigung von Ersatzteilen anfertigen, geeignete Werkstoffe und Halbfabrikate für die Fertigung vorschlagen;
  • mit Maschinenbauzeichnungen, Bauplänen, Normen, technologischen und anderen technischen Unterlagen arbeiten;
  • Schweißarbeiten im Lichtbogenschweißverfahren (ZK 111 W01), als MAG-Schweißen (ZK 135 W01) oder als autogenes Schweißen (ZK 311 W01) ausführen.
 
4. TÄTIGKEITSFELDER, DIE FÜR DEN INHABER/DIE INHABERIN DES ABSCHLUSSZEUGNISSES ZUGÄNGLICH SIND
Der Absolvent ist in seinem Ausbildungsberuf im Maschinenbau bei der Fertigung und Montage einzelner Bauteile oder ganzer Einheiten verschiedener Maschinen, Anlagen und Konstruktionen, bei ihrer Inbetriebnahme, der üblichen Wartung, Diagnostik und Beseitigung von Störungen tätig. Er kann auch Aufgaben bei Reparaturen und der Instandhaltung von Maschinen und Anlagen in maschinenbaufremden Zweigen übernehmen.
Beispiele für mögliche Arbeitspositionen: Betriebsschlosser und Betriebsmonteur, Maschinenschlosser, Bauschlosser, Landmaschinenschlosser, Grubenschlosser, Schienen- und Schienenfahrzeugschlosser, Stahlbaumonteur, Rotationsmaschinenmonteur, Kessel- und Rohrbauer, Kontrolleur von Maschinenbauerzeugnissen.
 
5. AMTLICHE GRUNDLAGE DES ABSCHLUSSZEUGNISSES
Bezeichnung und Status der ausstellenden Stelle
{Nazev_instituce}
{Pravni_status_instituce}
Name und Status der nationalen/regionalen Behörde, die für die Beglaubigung/Anerkennung des Abschlusszeugnisses zuständig ist
Ministerium für Schulwesen, Jugend und Sport
Karmelitská 7
118 12 Praha 1

Tschechische Republik

Niveau (national oder international) des Abschlusszeugnisses

Mittlere Bildung mit Facharbeiterbrief
ISCED 353, EQF 3
Bewertungsskala/Bestehensregeln
1 sehr gut (výborný)
2 gut (chvalitebný)
3 befriedigend (dobrý)
4 ausreichend (dostatečný)
5 mangelhaft (nedostatečný)
Gesamtbewertung:
Prospěl s vyznamenáním: mit Auszeichnung bestanden (insgesamt Prüfungsdurchschnitt ≤ 1,5)
Prospěl: bestanden (in den Einzelprüfungen nicht schlechter als 4 bewertet)
Neprospěl: nicht bestanden (in einer oder mehreren Prüfungen mit 5 bewertet)
Zugang zur nächsten Ausbildungsstufe
ISCED 354, EQF 4
Internationale Abkommen
Rechtsgrundlage
Gesetz Nr.561/2004 über Vorschul-, Grund-, mittlere Bildung, höhere Fachbildung und andere Ausbildungen (Schulgesetz) in der Fassung späterer Vorschriften
Erlass Nr. 177/2009 Slg., über detailliertere Bedingungen für den Abschluss der Sekundarschulbildung durch die Abitur-Prüfung in der jeweils gültigen Fassung, § 22 und 24.
 
6. OFFIZIELL ANERKANNTE WEGE ZUR ERLANGUNG DES ABSCHLUSSZEUGNISSES
Beschreibung der erworbenen Ausbildung und Berufsbildung Anteil am Gesamtprogramm Zeitdauer
  • Schule / Berufsbildungszentrum
Der Anteil der theoretischen und praktischen Ausbildung wird unter Verweis auf die Art und Weise des jeweiligen Bildungsprogrammes vom Ausbilder und in Bezug auf die Forderungen der Arbeitgeber bestimmt.
  • Arbeitsplatz
  • Anerkannte Vorbildung / Praxis
Gesamtzeit der zum Zertifikaterwerb führenden Ausbildung/Berufsbildung 1–2 Jahre

Stempel und Unterschrift

Geschehen zu Prag für das Schuljahr 2020/2021

Zugangsanforderungen
Mindestens Abschluss der mittleren Bildung mit Facharbeiterbrief (ISCED 353, EQF 3)

Zusätzliche Informationen
Weitere Informationen (einschließlich der Beschreibung des Bildungssystems in der Tschechischen Republik) stehen unter
www.npicr.cz und www.eurydice.org zur Verfügung.

Nationales pädagogisches Institut der Tschechischen Republik – Nationales Europass Zentrum Tschechische Republik
Senovážné nám. 872/25
110 00 Praha 1
 
 
(*) Erläuterung
Die Europass Zeugniserläuterungen wurden entwickelt, um zusätzliche Informationen über einzelne Zeugnisse zu liefern. Sie besitzen selbst keinen Rechtsstatus. Die vorliegende Erläuterung bezieht sich auf den Beschluss (EU) 2018/646 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 18. April 2018 über einen gemeinsamen Rahmen für die Bereitstellung besserer Dienste für Fertigkeiten und Qualifikationen (Europass) und zur Aufhebung der Entscheidung Nr. 2241/2004/EG.
© Europäische Union, 2002-2020 | https://www.europass.eu, https://www.europass.cz