ZEUGNISERLÄUTERUNG (*)

Tschechische Republik
 
1. BEZEICHNUNG DES ABSCHLUSSZEUGNISSES (CZ)(1)
Výuční list z oboru vzdělání:
82-51-H/08 Umělecký sklenář (denní studium, zkrácené)
(1) In der Originalsprache
 
2. ÜBERSETZTE BEZEICHNUNG DES ABSCHLUSSZEUGNISSES(2)
Facharbeiterbrief im Ausbildungsberuf:
82-51-H/08 Kunstglaser (Vollzeitstudium, gekürzt)
(2) Diese Übersetzung besitzt keinen Rechtsstatus.
 
3. PROFIL DER FERTIGKEITEN UND KOMPETENZEN
Allgemeine Kompetenzen:

Allgemeine Kompetenzen wurden währen der vorherigen Ausbildug erworben.
 

Fachliche Kompetenzen:

  • Sich in der Kunstgeschichte, insbesondere in Bezug auf das eigene Kunsthandwerk auskennen;
  • Grundlegende künstlerische Ausdruckstechniken für die Arbeit in der Branche nutzen;
  • Technische Zeichnungen sowie Werksskizzen lesen können;
  • Technologische Vorgehensweisen und traditionelle Techniken der Herstellung sowie Ausführung von Arbeiten in diesem Fachbereich beherrschen;
  • Zeitplan der einzelnen Arbeitsschritte festlegen und die Einhaltung einzelner Etappen der Vorgehensweise bei der Bearbeitung des Materials sicherstellen;
  • Geeignete Arten an Materialien und Hilfsmittel zur Fertigstellung der Glaserarbeiten vorbereiten und auswählen;
  • Bei der Ausführung der Arbeiten auf die letztendliche ästhetische Anfertigung des finalen Produktes sowie die Exaktheit der Ausführung achten;
  • Technologische Vorgehensweisen zur Verglasung in bleierne oder aus Messing hergestellte Profile durchführen;
  • Kunsthandwerkliche Glaserprodukte entsprechend der Zeichnungsdokumentation, den Urmustern oder künstlerischen Entwürfen mittels geeigneter technologischer Vorgehensweisen und Herstellungs- sowie Verfeinerungstechniken anfertigen;
  • Glas zuschneiden und bemalen, nachbearbeiten und Produkte im Hinblick auf deren Funktionsweise, ästhetische Verarbeitung sowie die gesundheitliche Unbedenklichkeit herstellen und nachbearbeiten;
  • Die entsprechenden Normen und Vorschriften aus dem Bereich des Denkmalschutzes anwenden;
  • Reparaturen an beschädigten Teilen ursprünglicher Arbeiten durchführen;
  • Die Ausgangs- sowie Folgedokumentation zur konkreten Arbeit erstellen;
  • Maschinen, Einrichtungen, Werkzeug sowie Hilfsmittel behandeln und die üblichen Wartungsarbeiten an diesen durchführen. 
 
4. TÄTIGKEITSFELDER, DIE FÜR DEN INHABER/DIE INHABERIN DES ABSCHLUSSZEUGNISSES ZUGÄNGLICH SIND
Der Absolvent wird sich bei der Ausübung der Arbeit im Bereich der Verglasung von auszufüllenden Öffnungen, beim Veredeln von Flachglas sowie dessen Vorbereitung zur Vitrage, ferner beim Anfertigen von Glasausfüllungen in Fenstern gemäß künstlerischer Vorschläge, beim Einfassen sowie beim Verknüpfen in aus Messing hergestellte oder bleierne Profile behaupten.
Beispiele möglicher Arbeitspositionen: Kunstglaser. 
 
5. AMTLICHE GRUNDLAGE DES ABSCHLUSSZEUGNISSES
Bezeichnung und Status der ausstellenden Stelle
{Nazev_instituce}
{Pravni_status_instituce}
Name und Status der nationalen/regionalen Behörde, die für die Beglaubigung/Anerkennung des Abschlusszeugnisses zuständig ist
Ministerium für Schulwesen, Jugend und Sport
Karmelitská 7
118 12 Praha 1

Tschechische Republik

Niveau (national oder international) des Abschlusszeugnisses

Mittlere Bildung mit Facharbeiterbrief
ISCED 353, EQF 3
Bewertungsskala/Bestehensregeln
1 sehr gut (výborný)
2 gut (chvalitebný)
3 befriedigend (dobrý)
4 ausreichend (dostatečný)
5 mangelhaft (nedostatečný)
Gesamtbewertung:
Prospěl s vyznamenáním: mit Auszeichnung bestanden (insgesamt Prüfungsdurchschnitt ≤ 1,5)
Prospěl: bestanden (in den Einzelprüfungen nicht schlechter als 4 bewertet)
Neprospěl: nicht bestanden (in einer oder mehreren Prüfungen mit 5 bewertet)
Zugang zur nächsten Ausbildungsstufe
ISCED 354, EQF 4
Internationale Abkommen
Rechtsgrundlage
Gesetz Nr.561/2004 über Vorschul-, Grund-, mittlere Bildung, höhere Fachbildung und andere Ausbildungen (Schulgesetz) in der Fassung späterer Vorschriften
Erlass Nr. 177/2009 Slg., über detailliertere Bedingungen für den Abschluss der Sekundarschulbildung durch die Abitur-Prüfung in der jeweils gültigen Fassung, § 22 und 24.
 
6. OFFIZIELL ANERKANNTE WEGE ZUR ERLANGUNG DES ABSCHLUSSZEUGNISSES
Beschreibung der erworbenen Ausbildung und Berufsbildung Anteil am Gesamtprogramm Zeitdauer
  • Schule / Berufsbildungszentrum
Der Anteil der theoretischen und praktischen Ausbildung wird unter Verweis auf die Art und Weise des jeweiligen Bildungsprogrammes vom Ausbilder und in Bezug auf die Forderungen der Arbeitgeber bestimmt.
  • Arbeitsplatz
  • Anerkannte Vorbildung / Praxis
Gesamtzeit der zum Zertifikaterwerb führenden Ausbildung/Berufsbildung 1–2 Jahre

Stempel und Unterschrift

Geschehen zu Prag für das Schuljahr 2020/2021

Zugangsanforderungen
Mindestens Abschluss der mittleren Bildung mit Facharbeiterbrief (ISCED 353, EQF 3)
Überprüfung von Talentvoraussetzungen
Zusätzliche Informationen
Weitere Informationen (einschließlich der Beschreibung des Bildungssystems in der Tschechischen Republik) stehen unter
www.npicr.cz und www.eurydice.org zur Verfügung.

Nationales pädagogisches Institut der Tschechischen Republik – Nationales Europass Zentrum Tschechische Republik
Senovážné nám. 872/25
110 00 Praha 1
 
 
(*) Erläuterung
Die Europass Zeugniserläuterungen wurden entwickelt, um zusätzliche Informationen über einzelne Zeugnisse zu liefern. Sie besitzen selbst keinen Rechtsstatus. Die vorliegende Erläuterung bezieht sich auf den Beschluss (EU) 2018/646 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 18. April 2018 über einen gemeinsamen Rahmen für die Bereitstellung besserer Dienste für Fertigkeiten und Qualifikationen (Europass) und zur Aufhebung der Entscheidung Nr. 2241/2004/EG.
© Europäische Union, 2002-2020 | https://www.europass.eu, https://www.europass.cz